×

Warnung

JFolder: :files: Der Pfad ist kein Verzeichnis! Pfad: /home/.sites/298/site1804/web/cms2.0/images/Artikel/Fulpmes/Aktuelles/Spielefest18
×

Hinweis

There was a problem rendering your image gallery. Please make sure that the folder you are using in the Simple Image Gallery plugin tags exists and contains valid image files. The plugin could not locate the folder: images//Artikel/Fulpmes/Aktuelles/Spielefest18

Familien mit neugeborenen Kindern empfangen in der Taufe ein ganz besonders Sakrament. In Erinnerung an diesen ganz besonderen Tag und in Dankbarkeit für das meist sehr spannende erste Lebensjahr der Kinder veranstaltet das Familienteam Fulpmes immer rund um Maria Lichtmess eine Segensandacht für Täuflinge.

Diesmal stand die - bewusst kurz gehaltene - Andacht unter dem Motto „Jedes Kind duftet nach Gott!“ Denn nur Düfte schaffen es ganz präzise Erinnerungen an bestimmte Ereignisse und Orte wachzurufen: an einen schönen Tag, an die Heimat, an die Geborgenheit in der Familie.
Die lebendige und herzliche Taufandacht wurde von vielen Familien mit Täuflingen, Großeltern, Verwandten und Freunden besucht. Musikalisch umrahmt von einer kleinen Band und besinnlich von Helmuth Zipperle gestaltet, war der Nachmittag mit abschließender Agape ein voller Erfolg.


Helena und Theresa

 

Die Sternsinger waren in Fulpmes unterwegs!

48 Kinder haben größtenteils 3 Nachmittage ihrer wertvollen Weihnachtsferien geopfert um im Namen von Kaspar, Melchior und Balthasar unterwegs zu sein. Natürlich waren die Minis stark vertreten!

21 Begleitpersonen waren mit ihnen unterwegs, um Frieden und Segen in die Häuser zu bringen.

Obwohl viele Menschen ihre Türen leider nicht mehr aufmachen, kamen € 14.474,- für das heurige Hilfsprojekt  zusammen, das sind € 900,- mehr als im Vorjahr! 

Wir sagen allen ein herzliches VERGELT'S GOTT!

 Die Organisatorinnen Gerdi und Marisa

 

 

Was macht eine Herde eigenwilliger Schafe, die mitten in der Nacht ohne Hirten aufwachen und gar nicht so genau wissen was passiert ist? Und welches Geschenk bringen sie dem Baby in Windeln mit als sie endlich erfahren worum es in dieser besonderen Nacht geht? Diese Fragen beantwortete am Sonntag das Adventfenster in Fulpmes. Bevor es jedoch mit dem etwas anderen Krippenspiel losging trafen sich Kinder und Eltern im Schülerheim Don Bosco. Musikalisch umrahmt von einer eigenen Band wurde gesungen und besinnlichen Texten gelauscht. Danach machten sich alle auf, um an drei Stationen dem kleinen Theater zu folgen.

Stimmungsvoll endete der dritte Adventsonntag im Hof der Familie Eigentler, wo sich alle bei Snacks und Glühwein stärken konnten. Ein herzliches Dankeschön an das Schülerheim Don Bosco, die Familie Eigentler für die tolle Location und ganz besonders an alle mitwirkenden Kinder, die durch ihre Musik und ihr Schauspiel einen wunderbaren Adventssonntag gestaltet haben.

Theresa Mair

Am Hl. Abend wurde die Krippenandacht für Kinder in der Pfarrkirche Fulpmes von den Singmadln und Buam gestaltet. Zum ersten Mal versuchten die Kinder mit ihren Betreuerinnen die Botschaft des Weihnachtsevangeliums durch ein Schattentheater stimmungsvoll darzustellen. Begleitet von Weihnachtsliedern und ansprechenden Texten feierte Diakon Helmuth Zipperle mit der großen Glaubensgemeinschaft die Geburt Christi. Voller Vorfreude auf das Christkind machten sich die Menschen, ausgestattet mit dem Friedenslicht, das die freiwillige Feuerwehr verteilte, auf den Weg in die heilige Nacht.

Roswitha Markt

 

Es gibt zahlreiche christliche Traditionen zur Adventszeit die mit ihrer Schönheit und tiefen Symbolik den Glaubensalltag bereichern. Einige sind auch leider bereits in Vergessenheit geraten. Auf diesem Adventweg bekamen die Schüler/innen der NMS einen Überblick über die bekanntesten Adventbräuche in unserer Region.

Sabine Dablander

 

Aktuelles aus den Pfarren im Stubaital

Sort by
April 22, 2020

Telfer Ratschen

in Aktuelles aus Telfes

by Magdalena Leichter

Go to top