Bischöfe laden ab 1. Jänner zum neuntägigen Gebet im Lockdown ein

Unter dem Motto „Mit Gott-Vertrauen das Jahr beginnen!“ laden die österreichischen Bischöfe ab 1. Jänner zu einer Novene, einem 9-Tage-Gebet, während des Corona-Lockdowns ein.

Bischof Hermann Glettler: „Als Bischöfe wollen wir diese Tage des Gebetes anregen, um klar zum Ausdruck zu bringen, dass wir unsere Hoffnung nicht allein auf den neuen Impfstoff setzen. Der Glaube an den lebendigen Gott trägt unser Leben. Wir wollen dieses Potential von Zuversicht und Verbundenheit möglichst vielen Menschen erschließen – und zum persönlichen Mitbeten in diesen ersten Jännertagen einladen.“

 

Täglich Gebetsmotto, Bibeltext und Meditationstext 

Für jeden der neun Tage gibt es ein eigenes Gebetsmotto, einen Bibeltext und einen Meditationstext. Am Ende steht das eigens für die Novene verfasste Gebet zum Jahresbeginn.

 

Eine Novene ist ein 9-Tage-Gebet. Sie wird zu besonderen Anlässen und in Krisenzeiten gebetet, um Gottes Hilfe zu erbitten und im Glauben zu wachsen. Die in der katholischen Kirche übliche Gebetsform findet regelmäßig vor den zentralen Glaubensfesten Ostern, Weihnachten und Pfingsten statt, aber auch beispielsweise vor einer Priesterweihe.

Bischof Hermann Glettler abschließend: „Ich bitte um Unterstützung und Bekanntmachung dieser 'geistlichen Antwort' auf eine nach wie vor große existentielle Verunsicherung, mit der viele Menschen in das neue Jahr hineingehen.“

Alle Infos dazu unter:

https://www.dibk.at/Meldungen/Mit-Gott-Vertrauen-das-Jahr-beginnen

Aktuelles aus den Pfarren im Stubaital

Sort by
Dezember 15, 2020

Rorate

in Aktuelles im Stubai

by Michael Brugger

Go to top