Im heurigen Advent laden wir alle Telferinen und Telfer wieder zu Adventandachten im Dorf ein.

Wir werden dem Geheimnis von Weihnachten nachspüren. Advent ist ja eine Zeit in der wir uns darauf vorbereiten, dass wir alle mitmenschlicher, barmherziger, offener werden. Das ist auch ein Inhalt dieses Festes an Weihnachten. – Bitte weitererzählen!

 

Do. 1.Dez. 19 Uhr bei Paula und Hans Span, Oberplövenweg 18

Do. 15. Dez. 19 Uhr bei Sieglinde und Thomas Wanker, Luimesweg 10

Do. 22.Dez. 19 Uhr bei Ingrid und Herbert Lechner, Elferweg 3

 

 

 

Das Fest des Heiligen Martin bot auch heuer wieder einen festlichen Rahmen für ein hoffnungsvolles Lichterfest.

Die Kinder hatten sich mit viel Freude auf dieses Fest vorbereitet und so war die Anspannung groß, als die Laternen von Kerzen erleuchtet, durch das Dorf getragen wurden.

Vor dem Pavillon empfing eine Bläsergruppe die große Schar, die sich um das Martinsfeuer versammelte. Lieder und Gedichte wurden ganz im Sinn des Heiligen Martin vorgetragen.

Mit der Lichter- und Kindersegnung schloss dieses Fest, das den Abend erhellte.

Danke an alle, die zum guten Gelingen dieses Festes beigetragen haben.

 

Pfkur. Diakon Leo Hinterlechner

 

Der diesjährige Weltmissionssonntag stand unter einem ganz besonderen Motto: 100 Jahre missio. Wie Diakon Leo ausführte, ist diese Sammlung für die Missionstätigkeit in Afrika, Südamerika und Asien die älteste und weltweit größte Hilfsaktion: „Freuen wir uns, dass wir in Telfes ein kleiner Teil dieser weltweiten Unterstützungsaktion sind.“
Nach der Hl- Messe konnte man die beliebten Missio-Pralinen erstehen, direkt spenden oder Spendensäckchen mitnehmen. Wir danken für die großzügige Spende vor Ort (€ 958.-). Vergelt’s Gott! Heuer werden unterstützt: Projekte in der demokratischen Republik Kongo, in Kolumbien und Tansania.

Martha Mravlag

Seit Je her feiert die Pfarrgemeinde in Telfes das Rosenkranzfest Anfang Oktober in ganz besonderer Weise. Verbunden mit dem Erntedankfest war es auch dieses Jahr ein großer Festsonntag. Kirchenchor und Kirchenmusik gestalteten die Hl. Messe, die Jungbauern/Landjugend zogen mit einer eindrucksvollen Erntekrone in die Kirche ein. Auch Musikkapelle und Schützen trugen zum feierlichen Charakter dieses Tages bei. Leider erlaubte das unsichere Wetter keinen Umzug über das Niedere Feld.
Es war ein Fest, das das Gefühl eine Dorf-Gemeinschaft zu sein, stärkte. Das anschließende Herbstfest der Musikkapelle lud noch zum geselligen Beisammensein ein.
Kirche stiftet Gemeinschaft – das war zu spüren.

Martha Mravlag

Einmal im Jahr wird in Telfes „Ehejubiläumssonntag“ gefeiert - am Sonntag, den 11. September 2022 war es heuer soweit. Die Pfarre und der Familienverband luden alle in diesem Jahr jubilierenden Ehepaar zu einem feierlichen Gottesdienst und einer anschließenden Agape ein.

 

Insgesamt 14 Ehepaare folgten der Einladung und erinnerten sich in der festlich geschmückten Kirche daran, wie sie vor Jahren vor dem Altar die Hände ineinandergelegt hatten und einander das Ja-Wort gegeben hatten. Ausgewählte Texte und stimmige Musik umrahmten die Feierstunde für die Jubelpaare und ihre Familien. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Ernst Künz, Julia Daringer und Hanna Daringer, die mit ihren wunderschönen Stimmen aus drei Generationen die Kirche erfüllten. Diakon Herbert Lechner fand in seiner Predigt aus dem Leben gegriffene und tiefgehende Worte. Vielen Dank, dass Pater Zauner mit uns feierte und folgendes Segensgebet für die Ehepaare sprach:

 

Gott segne eure Hände einander zu halten, Zärtlichkeit zu schenken, tatkräftig anzupacken.

Gott segne eure Augen einander im Blick zu behalten,

des anderen Stärken zu erkennen, über Schwächen auch hinwegsehen zu können.

Gott segne eure Füße aufeinander zuzugehen,

auf eurem gemeinsamen Weg zu bleiben, immer wieder den ersten Schritt zu wagen.

Gott segne eure Ohren aufeinander zu hören, einander zuzuhören,

auch das Unausgesprochene wahrzunehmen.

Gott segne eure Herzen im Gleichtakt zu schlagen,

einander darin den größten Platz zu reservieren,

sich immer wieder neu für die Liebe zu entscheiden.

 

Nach der Überreichung eines kleinen Geschenkes lud der Familienverband zu Kaffee und Kuchen ins Widum ein. Viel Applaus gab es für die jungen Zichorglern, die für gute Unterhaltung sorgten – herzlichen Dank dafür. Es wurde noch lange zusammengesessen, geplaudert und mit einem Gläschen Wein auf die Jubelpaare angestoßen.

Michaela Mair

 

Aktuelles aus den Pfarren im Stubaital

Sort by
August 01, 2022

Danke …

in Aktuelles aus Fulpmes

by Magdalena Leichter

Go to top